Update 2024

Zum Festival 2024

Ich hatte schon das Handtuch geworfen. Mit meinem fortschreitenden Parkinson würde es keine dritte Ausgabe des Stattegger Jazzfestivals geben. Es sei denn, jemand würde meinen Fussstapfen folgen. Auf der mühsamen Suche nach Nachfolgern hatten sich nach einigen Absagen doch zwei junge Kuratoren gefunden. Wir mussten vermeiden, mit dem Festival samt Dorffest der Politik nicht in die Quere zu kommen. Somit war der Termin der Nationalratswahl noch abzuwarten, bevor wir mit der Arbeit beginnen konnten. In Abstimmung mit dem Gemeinderat wurde das Datum schließlich fixiert.

Das Festzelt war nun für 28. September gebucht. Die Vorgespräche mit den Bands konnten konkret wrden. Doch wie es das Schicksal wollte, hatten meine beiden Nachfolger just an diesem Samstag bereits anderweitige Verpflichtungen und mussten bedauernd absagen. Wenn eine dritte Ausgabe dennoch über die Zeltbühne gehen sollte, landete der Ball wieder bei mir.

Ja, und ich freute mich sogar darüber. Musik ist ein therapeutisches Heilmittel. Dieses Jahr will ich über die Blasmusik eine Brücke in den ländlichen Raum schaffen. Auch im zeitgenössischen Jazz findet sich viel glänzendes Blech. Mit meinen drei auserwählten Bands stehen eine Posaune, zwei Trompeten und sogar eine Tuba auf dem Programm und öffnen unser Dorf der Weltmusik. Das Festival schließt mit einer Band, die zur Hälfte aus Brasilien kommt, was sich bestimmt in ihrer Musik ausdrücken wird.

Damit das ohne den störenden Lärm einer betriebsamen Bar zu hören sein wird, verzichten wir heuer im Zelt auf Ausschank und Stehtische. Stattdessen wird es Stuhlreihen bis ganz nach hinten geben und zwei Pausen, um in Turners Café einen Drink im Mehrwegbecher zu holen. Ich bin überzeugt, dass damit ein schöner Kompromiss zwischen den Erwartungen von Zeltfest- und Konzertbesuchern gelingen wird.

Einige Jazzfreunde werden auch planen, zum Festival nach Leibnitz zu fahren. Mein Kollege Otmar Klammer und ich haben versucht, eine Terminkollision zu vermeiden, jedoch hatten wir beide leider keinen Spielraum. Eine praktikable Lösung wäre, Donnerstag und/oder Freitag Leibnitz im Shuttle, und Samstag Stattegg mit dem Bus 53 zu besuchen. Soweit meine grüne Empfehlung.

Gerald Ganglbauer
Kurator Village Jazz Festival


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter:

Kommentare

Eine Antwort zu „Update 2024“

  1. Avatar von wilfried scherzer

    servus gerald,
    cooles line up. ich freu mich.
    sonnige grüße aus den bergen,
    wilfried

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert